Starkregen in Oberbayern: Hotel Victory Therme Erding muss 400 Gäste ausbuchen

| Hotellerie Hotellerie

Nach Starkregen sind am Montag im nördlichen Oberbayern zahlreiche Keller vollgelaufen und Straßen überschwemmt worden. In der Stadt Dorfen (Landkreis Erding) wurde sogar der Katastrophenfall ausgerufen. Im Ortsteil Oberdorfen hätten rund 250 Menschen ihre Häuser verlassen müssen, teilte die Stadt mit. Die Betroffenen seien in einer Turnhalle untergekommen.

Die Feuerwehren seien mit 600 Einsatzkräften vor Ort, um vollgelaufene Keller leer zu pumpen und überflutete Straßen wieder frei zu bekommen. Rund 2300 Sandsäcke wurden gefüllt, um die Ortschaft zu schützen.

Die Kreisbehörde machte klar, dass die Evakuierung in Dorfen auch vorsorglich geschehen sei. «Aber wir wollen und müssen sichergehen, die jüngsten Ereignisse in Deutschland zeigen das», sagte Landrat Martin Bayerstorfer (CSU).

Darüber hinaus war der nördliche Landkreis Freising besonders von Überflutungen betroffen. Allein in der Gemeinde Au in der Hallertau rückte die Feuerwehr nach Angaben eines Sprechers bis zum Montagnachmittag zu mehr als 50 Einsätzen aus. «Das Wasser stand in manchen Kellern bis zu zwei Meter hoch», sagte der Sprecher. Mehrere Straßenzüge waren überflutet, nachdem unter anderem die Abens über die Ufer getreten war. Meldungen zu Verletzten gab es zunächst nicht.

Auch im benachbarten Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm kam es in Folge der starken Regenfälle zu Überschwemmungen. Dort war nach Angaben des Landratsamts vor allem die Gemeinde Wolnzach von den Überschwemmungen betroffen. Es seien nach bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter in der Nacht mehrere Keller vollgelaufen, teilte das Landratsamt mit. Viele Feuerwehren seien im Einsatz. «In der Wolnzach haben wir derzeit noch hohe Abflussmengen, da die Böden gesättigt sind und kaum mehr Wasser aufnehmen können», sagte Matthias Krenauer von der Abteilung Katastrophenschutz am Landratsamt.

Wegen eines vollgelaufenen Kellers hat ein Hotel in Erding nach starken Regenfällen am Montag rund 400 Gäste in anderen Betrieben unterbringen müssen. «Das Hotel ist ohne Strom und deshalb heute geschlossen», sagte ein Sprecher des Unternehmens. Die Gäste würden in Partnerbetrieben untergebracht. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, war zunächst unklar.

Auch auf die Thermenanlage, an die das Hotel angeschlossen ist, hatte das Unwetter Auswirkungen: Der Stromausfall durch den vollgelaufenen Keller führte nach Angaben des Sprechers dazu, dass das Wellenbad nicht mehr funktionierte. Alle anderen Bereiche des Betriebs seien aber weiter für Besucher geöffnet.

Die Polizei meldete am Montag ebenfalls mehrere unwetterbedingte Einsätze in der Region. Unter anderem sei die Autobahn 94 nach einem Erdrutsch zwischen Lengdorf (Landkreis Erding) und Dorfen voll gesperrt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Aufräumarbeiten zogen sich über mehrere Stunden bis zum Nachmittag hin.

Nachdem die Flüsse Ilm und Abens an den Pegeln in Geisenfeld und Mainburg am Montagnachmittag die höchste Hochwassermeldestufe vier erreichten, meldeten die Landratsämter in Freising und Pfaffenhofen eine allmähliche Entspannung der Lage vor Ort. Der benachbarte niederbayerische Landkreis Kelheim warnte aber weiter vor einem möglichen Hochwasser der Meldestufe drei.

Auch im südlichen Oberbayern warnten der Hochwassernachrichtendienst und der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor ergiebigem Dauerregen und möglichen Überschwemmungen. Vor allem im Chiemgau seien bis Dienstagabend Niederschlagsmengen von bis zu 80 Litern pro Quadratmeter möglich, teilte der DWD am Montag mit. Nachdem in etwa die gleiche Menge in Teilen der Region schon seit Samstagmorgen gemessen wurde, warnte der Wetterdienst am Montag vor möglichem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen. Es könne auch zu Erdrutschen kommen. (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

GCH Hotel Group bietet digitale und hybride Meetings mit Weframe an

Die in Berlin ansässige Hotelmanagement-Gesellschaft setzt verstärkt auf digitale Erlebnisqualität bei Meetings und Tagungen und bieten ihren Kunden ab sofort die Technologie-Lösung der Weframe AG an. Weframe One löst Beamer, Flipchart, Pinnwand und Co. ab und setzt einen neuen Standard

Accor startet die Emblems Collection

Accor stellt die Emblems Collection vor. Mit einem globalen Portfolio an Boutique-Hotels und Resorts richtet sich die Marke an Gäste mit gehobenem Anspruch. Erstes Hotel der Marke wird das Guiyang Art Centre Hotel sein, bis 2030 sollen weitere 60 Häuser dazukommen.

GCH Hotel Group übernimmt Management von drei Wyndham Garden Hotels

Die in Berlin ansässige Hotelmanagement-Gesellschaft wächst weiter und übernimmt ab November 2021 das Management der Hotels Wyndham Garden Gummersbach, Wyndham Garden Quedlinburg Stadtschloss sowie dem Wyndham Garden Lahnstein Koblenz. 

Schlossgut Gross Schwansee stellt auf 2G+ um

Ab dem 24. November 2021 wird im Schlossgut Gross Schwansee der gesamte Hotelbetrieb auf 2G+ umgestellt. Hoteldirektorin Janet Schroeder und ihr Team möchten damit einen Beitrag zur Verbesserung der aktuellen Lage leisten.

G7-Gipfel 2022 wieder im Schloss Elmau

Der G7-Gipfel im kommenden Jahr soll offenbar wieder im Schloss Elmau in Oberbayern stattfinden - wie schon im Jahr 2015. Laut «Münchner Merkur» hat sich die Bundesregierung erneut für das Luxushotel in den Bergen bei Garmisch-Partenkirchen entschieden.

Gästezimmer-Tablets und die Zukunft der Gästemappe  

Hotelaufenthalte zeichnen sich heute durch zeitgemäße Angebote für die Gäste aus, die diese auch erwarten. Eine effektive Möglichkeit, das Hotelerlebnis zu digitalisieren, ist der Wechsel von der klassischen Gästemappe zu einer digitalen Lösung. Tageskarte verrät, warum Gästezimmer-Tablets die Zukunft sind und wie Hoteliers ihre Gästemappen fit für die Zukunft machen.

Travel Charme, Urban Nature und truuee: Hirmer Hospitality mit drei Hotelmarken unter einem Dach

Die Hirmer Hospitality vereint künftig drei Hotelmarken unter einem Dach: Die Travel Charme Hotels & Resorts, das Lifestyle-Konzept Urban Nature, und die im Luxus-Segment angesiedelten truuee-Hotels. Die neue Markenstruktur soll die Grundlage für das weitere Wachstum in diesem Segment bilden.

Zweites Green Azubi Camp von InfraCert mit positiver Bilanz

Das zweite Green Azubi Camp von InfraCert werten die Veranstalter als vollen Erfolg. In diesem November hat die zweite online Veranstaltung mit über 20 Teilnehmenden und insgesamt sechs externen Vortragsrednern stattgefunden. Zwei Tage lang campierten die Teilnehmenden auf einer Online-Plattform.

 

Moselschlösschen: Tagungshotel wird Wellness-Resort für Erwachsene

Im rheinland-pfälzischen Traben-Trarbach verwandelt sich das Hotel Moselschlösschen derzeit in einen Erholungsort für Erwachsene. Matthias Ganter macht aus dem Freizeit- und Tagungshotel ein Adults-Only-Wellness-Resort, das im März 2022 eröffnen soll.

Schlosshotel Kronberg gewinnt World Travel Award als „Germany’s Leading Resort“

Das Schlosshotel Kronberg erhielt erneut den World Travel Award in der Kategorie „Germany’s Leading Resort“. Das Luxushotel im Taunus, Flaggschiff der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen, darf sich zum zehnten Mal in Folge über die Auszeichnung freuen.