SV-Group bringt „Stay KooooK” in die Schweiz

| Hotellerie Hotellerie

Das Extended Stay Konzept «Stay KooooK» von SV Hotel feiert schon bald Premiere. Im Frühjahr 2020 sollen die ersten 62 Studios in Bern eröffnet werden. Zusammen mit einem Moxy Hotel steht das Haus im Viertel Wandorf City, das zu den prestigeträchtigsten Bauprojekten in Bern der kommenden Jahre gehört. Das «Stay KooooK»-Konzept versteht sich als Sharing-Lösung, ohne dabei den Service eines Hotels vernachlässigen zu wollen. 

«Wir sind sehr stolz, unser erstes Stay KooooK in Bern zu eröffnen und zu sehen, wie die 62 Studios und der Backyard Form annehmen», freut sich Beat Kuhn, Managing Director von SV Hotel. Baskim Selmani, Projektleiter TRIO von Losinger Marazzi, Entwicklerin des Areals, zum aktuellen Stand: «Wir sind allen Beteiligten dankbar, dass sie einen tollen Job leisten und Hand in Hand arbeiten, um das Gebäude termingerecht und in entsprechender Qualität fertig zu stellen.» Auch René Morgenthaler, Projektleiter Bauten der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG als Investor ist von den Fortschritten angetan: «Es ist toll, Teil eines so spannenden Projektes zu sein und mit dabei zu sein, wenn ein neues Konzept auf den Markt kommt.»
 

 

Mit Stay KooooK will SV Hotel ein Übernachtungsangebot mit dem zuverlässigen Service eines Hotels bieten, das auf die Bedürfnisse der Reisenden zugeschnitten ist. Über zwei Jahre hat ein Team aus Interieur-Designern, Architekten, Schreinern, Digital- und Hospitality-Experten gemeinsam mit SV Hotel an Stay KooooK gearbeitet. Das Konzept bietet vollständig eingerichtete Studios, die auf rund 22 Quadratmetern alle Annehmlichkeiten moderner Übernachtungsmöglichkeiten bereitstellen – von der Küchenzeile über ein großzügiges Bad bis hin zum Arbeitsplatz und der Ausstattung fürs Entertainment. Durch ein modulares Wohnelement lässt sich jedes Studio situativ den jeweiligen Bedürfnissen anpassen. So verschwindet die Küche direkt nach der Zubereitung des Frühstücks mit einem Schwung und macht einem Wohn-, Arbeits oder Entspannungsbereich Platz. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.