a&o Hostels mit App-Award 2024 ausgezeichnet

| Technologie Technologie

„Wieder eine unserer 100%igen Eigenentwicklungen“, freut sich Phillip Winter, CMO von a&o Hostels über den App-Award 2024, „bereits 250.000 Nutzer haben die a&o-App installiert – jetzt bekommen wir noch einmal großen Rückenwind durch diese Auszeichnung.“ Erstmals hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) zusammen mit dem Nachrichtensender ntv diesen Preis verliehen. a&o Hostels ist in der Kategorie „Mobilität & Reisen“ einer von drei Preisträgern.

Insgesamt 30.000 Verbraucherurteile sowie eine Social Media-Umfrage bilden die Basis für die „bevölkerungsrepräsentativ angelegte Befragung“ so das DISQ. Untersucht wurde die Kundenzufriedenheit hinsichtlich des Angebots und der Leistung, Bedienungsfreundlichkeit und Kundenservice. Dazu gehörten Aspekte wie Qualität, Nutzen, Angebotsumfang oder Usability und Verständlichkeit.

„Die zahlreichen und sehr positiven Bewertungen von 4,5 in den App-Stores haben uns bereits darin bestätigt, dass wir mit unserer App genau richtig liegen“, so Phillip Winter, „die aktuelle Auszeichnung mit dem App Award 2024 ist ein super Feedback auf unser Produkt zum Jahresbeginn und motiviert uns sehr.“ Inhouse-Lösungen, so Winter, seien von Beginn an ein zentrales Merkmal und wesentlicher Baustein von a&o gewesen: „Hier fließen Kundenbedarfe und -Feedback unmittelbar mit ein."

„Entwicklungsteam verschafft Vorsprung“

Unabhängigkeit und Flexibilität durch das interne Entwicklungsteam, so Winter weiter, garantieren eine effektive und effiziente Projektumsetzung. „Das gibt uns einen wichtigen Vorsprung, unsere Gäste schätzen Mehrwerte wie Zeitersparnis, Komfort, Sicherheit durch gelungenen Einsatz digitaler Services sehr.“ So können Gäste demnächst per App auch ihre Getränke- und Essensbestellung für die Bar aufgeben und sogar direkt bezahlen. Zu den weiteren Inhouse-Entwicklungen gehören auch der Mobile Key und die Check-in Terminals, die bis Ende des Jahres an jedem a&o-Standort zur Verfügung stehen und dann u.a. mit QR-Scannern für Ausweise und Buchungsbestätigungen ausgestattet sind.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Pressemitteilung

SALTO Systems hat erneut die Zertifizierung gemäß ISO 27001 erhalten, was den hohen Standard des unternehmensweiten Informationssicherheitsmanagements bestätigt.

Pressemitteilung

Mit der Zentralisierung ihres Einkaufs gehen die Achat Hotels aus Mannheim den nächsten Schritt ihrer Digitalisierungsstrategie: Das Hotel-Unternehmen hat es geschafft, alle Einkaufsprozesse im Tagesgeschäft so umzustrukturieren, dass sie über die zentrale Plattform von FutureLog gebündelt werden.

Pressemitteilung

Um digitale Prozesse für Hotellerie und Gastronomie zu veranschaulichen, haben vier Technologiefirmen das Projekt Cosmo Burger ins Leben gerufen. Heute zeigt der Filialleiter Tim, wie Softwaresysteme bei Cosmo Burger über Schnittstellen zusammenarbeiten und wie dies Überblick und Transparenz schafft.

Seit Jahren gilt innerhalb der Europäischen Union die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). In Deutschland kämpfen allerdings viele Unternehmen noch damit, die als kompliziert und praxisfern kritisierten Regeln in die Praxis umzusetzen.

Die Hotelgruppe Accor hat es sich zur Aufgabe gemacht, in ihren 5.500 Hotels und 10.000 Gastronomiebetrieben die Lebensmittelabfälle deutlich zu reduzieren. Dafür setzt das Unternehmen auf künstliche Intelligenz, um Abfälle zu messen und daraus Rückschlüsse zu ziehen.

Was bedeutet Künstliche Intelligenz eigentlich schon heute für Hotels, insbesondere für klein- und mittelständisch geprägte Häuser? Wie können sich Hoteliers dem Thema nähern? Olga Heuser von DialogShift erläutert Seemann & Schnerr welche Einsatzbereiche für KI es schon heute gibt und welche Bereiche im Hotel zukünftig damit zu tun haben werden.

Eine Umfrage in Österreich, Frankreich, Deutschland, Griechenland und der Schweiz hat den aktuellen Stand und das Potenzial der Einführung von künstlicher Intelligenz (KI) in der Hotellerie aufgezeigt.

Die TUI Group hat in Porto einen "Digital Hub" eröffnet. 150 Technologieexperten sollen dort unter anderem an der Weiterentwicklung der mobilen App und der Zahlungssysteme des Unternehmens arbeiten. Zudem treiben sie die Integration von KI (Künstliche Intelligenz)-Technologien auf allen Plattformen voran.

Pressemitteilung

Apaleo hat einen wichtigen Meilenstein bekannt gegeben: 1.000 Hotels und Serviced Apartments nutzen jetzt die offene Property-Management-Plattform für die Hotellerie, was eine Verdoppelung der Standorte in nur 18 Monaten bedeutet.

Ob Bürosoftware, Videokonferenzen oder Grafikbearbeitung – für die meisten Anwendungen gibt es auch Open-Source-Lösungen. Sieben von zehn Unternehmen nutzen sie bereits.