Gründer bleibt an Bord: Ullrich Kastner verkauft myhotelshop an Rategain

| Technologie Technologie

RateGain Travel Technologies Limited, ein Anbieter von SaaS-Lösungen für das Reise- und Gastgewerbe, übernimmt myhotelshop von Ullrich Kastner. myhotelshop hilft Hotels, ihren Direktvertrieb über Seiten wie Google tripadvisor und trivago zu verbessen. Kastner hatte das Unternehmen vor zehn Jahren gegründet und bleibt nach dem Verkauf „ohne zeitliches Limit an Bord“.

Auf die Frage, warum der sein Unternehmen verkaufe, sagte Kastner zu Tageskarte: „Es hat einfach gepasst. Außerdem ist es ein perfekter Produktmatch und zum anderen eine ideale Möglichkeit, unser Geschäftsmodell auch über den europäischen Rand zu tragen. Da unsere Geschäftsmodelle mit rategain sehr komplementär sind, können alle Mitarbeiter im neuen Verbund bleiben und sich weiterentwickeln. Ich kann also mein Baby weiter wachsen sehen und die Vision, dass Hotels im Direktvertrieb gegenüber den OTAs erfolgreich Paroli bieten können, auch international beweisen.“ Und schließlich, sagt Kastner, profitiere er natülich nach zehn Jahren Selbstständigkeit und dürfe nun ein paar Früchte ernten, nicht ohne zu versichern, dass sich im Grunde für Kunden, Mitarbeiter und ihn nichts ändere.

 

Mit myhoelshop im Boot will RateGain eine führende Plattform zur Umsatzmaximierung für das Gastgewerbe und die Reisebranche zu werden und sieht den Kauf von myhotelshop als passende Akquisition. Da COVID-19 die Digitalisierung der Kundeninteraktionen beschleunigt hat, beschäftigen sich laut Phocuswright 9 von 10 Reisenden online mit Reisen. Die Studie zeigt auch, dass die meisten Reisenden nicht über dieselbe Quelle einkaufen und buchen, da die Mehrheit der Online-Käufer auf OTAs sucht und auf Hotel-Websites bucht. Inmitten einer Vielzahl von Kanälen, darunter Vermittler, Metasearch und OTAs, haben Hotels Schwierigkeiten, die optimale Vertriebsstrategie zu entwickeln, die ihnen hilft, mehr Buchungen zu generieren und die Akquisitionskosten zu senken.

RateGain sieht eine Notwendigkeit für Hotels, sich von einer komplexen Multisystemlandschaft zu lösen und einen einzigen Anbieter zu haben, der ihnen helfen kann, eine bessere Kontrolle über die Gästeakquise zu erlangen und die Abhängigkeit von einem Kanal zu reduzieren. myhotelshop bietet eine Plattform für Reporting, Auktionsmanagement und Kampagnenintelligenz für Metasearch-Plattformen und Google Keyword Advertising, die es Hotelanbietern ermöglicht, mehr Kunden zu höheren Profiten zu erreichen.

Bhanu Chopra, Gründer von RateGain, kommentiert die Vereinbarung wie folgt: "Wir freuen uns, Ullrich und das myhotelshop-Team in der RateGain-Familie willkommen zu heißen. Der Zusammenschluss wird dazu beitragen, eine zentrale Herausforderung zu bewältigen, der sich die Branche in der Post-COVID-Welt, die eine zunehmende Digitalisierung erlebt, stellen muss. Die Notwendigkeit, "digital first" zu werden, wird zunehmend unübersichtlich, und wir wollen es den Hotels einfacher machen, ihre Akquisitionsstrategie zu managen und neue Umsätze zu erschließen."

Ullrich Kastner, CEO & Gründer von myhotelshop, fügt hinzu: "Mit RateGain haben wir einen Partner gefunden, der uns hilft, unsere Technologie und unser Geschäftsmodell global zu skalieren und gleichzeitig unsere Unternehmensmarke und -kultur zu erhalten. Unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner verlassen sich darauf, dass wir bleiben, wer wir sind. Genauso wichtig ist es für sie, dass wir unseren Wachstumskurs beibehalten, um im Bereich des Meta- und Online-Marketings für Hotels an der Spitze zu bleiben. Unser Ziel ist es, die führende Marketingsoftware für Einzelhotels und mittelgroße Ketten zu sein, und der Zusammenschluss mit RateGain wird uns helfen, diese Vision in einem starken technologischen Rahmen weiter auszubauen."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Per App oder übers Web läuft die Reise des Gasts im Holiday Inn München-Unterhaching ab sofort komplett digital und kontaktlos: Rund 120.000 Euro hat das 257 Zimmer große Vier-Sterne-Hotel dazu investiert.

Unternehmen werden immer häufiger mit Erpressungssoftware angegriffen, die wertvolle Daten verschlüsselt. Um diese wieder nutzen zu können, zahlen viele Opfer das geforderte Lösegeld. Doch das muss aufhören, fordern Experten.

GIATA DRIVE ist ein Service der GIATA GmbH, mit dem Hotels ihre nicht-buchbaren Inhalte an über 20.000 Partner wie Reiseveranstalter, DMCs und OTAs verteilen können.

In der Gastronomie fehlt es an allen Ecken und Enden an Personal. Service-Roboter, die Teller transportieren oder auf Hotelzimmer fahren sind bekannt. Auch gibt es Cocktail-Maschinen schon länger, doch bringt Sausalitos jetzt Deutschlands erste Roboter-Bar an den Start. (mit Video)

Ein Roboter als Bierbrauer? Was noch wie weit entfernte Zukunftsmusik klingt, ist bereits Realität. Zumindest wenn es nach den Gründern von Deep Liquid geht. Das Unternehmen bringt das erste Bier auf den Markt, das mit Hilfe von künstlicher Intelligenz gebraut wird.

Das Bundeskartellamt nimmt bei Google jetzt auch den Kartendienst ins Visier. Man gehe «Hinweisen nach, wonach Google die Kombination seiner Kartendienste mit Kartendiensten Dritter einschränkt», teilte die Behörde mit.

Der DEHOGA Bundesverband lädt ein, an einer aktuellen Umfrage zum Thema Elektromobilität und Ladeinfrastruktur im Gastgewerbe teilzunehmen. Ziel ist einerseits, eine genauere Einschätzung zum Umfang bestehender und geplanter Ladestellen in unserer Branche zu erhalten.

Gemeinsam mit dem Van der Valk Hotel Hildesheim und der Aktion Baum gGmbH setzen sich die Hotel-Digitalisierer von Betterspace für eine grüne und nachhaltige Zukunft ein.

Der Gast steht im Mittelpunkt - auch für den Softwarehersteller Oracle Suite8 und das Hotel-Tech Unternehmen straiv by CODE2ORDER. Die gemeinsam entwickelte Schnittstelle der Systeme ermöglicht Hotelbetrieben administrative Prozesse rund um die Gästebetreuung zu optimieren.

Das österreichische Tech-Startup Revo Foods hat erstmals ein veganes Lachsfilet aus dem 3D-Drucker bei einer öffentlichen Verkostung in Wien präsentiert. Die ersten Lachsfilets sollen ab Anfang 2023 im Handel erhältlich sein.