Mehr Trinkgeld als Motor für höhere Zufriedenheit und wie ein modernes Kassensystem dazu beiträgt

| Technologie Technologie | Anzeige

Die Verteilung von Trinkgeldern in der Gastronomie ist oft eine Herausforderung für Unternehmer. Wie kann man sicherstellen, dass es fair und transparent zugunsten des gesamten Teams erfolgt? Lightspeed Payments bietet nicht nur eine innovative Lösung, sondern hat auch gezeigt, dass sich das durchschnittliche Trinkgeld mit dieser Technologie um mehr als 40% steigern lässt.

Warum ist die Art der Trinkgeldverteilung wichtig?

Trinkgeld ist mehr als eine nette Geste; es ist ein Anreiz für Servicekräfte und Köche, exzellente Leistungen zu erbringen. Die herkömmliche Verteilung stellt jedoch oft eine Herausforderung dar. Lightspeed Payments schafft hier Abhilfe, indem es nicht nur die Annahme von Trinkgeldern mit Karten erleichtert, sondern auch eine intelligente Datenanalyse ermöglicht, um die Verteilung gerechter und transparenter zu gestalten.

Die Vorteile von Lightspeed Payments für die Trinkgeldverteilung

Automatische Trinkgeldberechnung: Die Annahme von Trinkgeldern durch Karten wird mit Lightspeed Payments zum Kinderspiel. Der erhaltene Betrag wird automatisch berechnet und dem Personal zugewiesen.

Manuelle Trinkgeldverwaltung: Falls gewünscht, können Trinkgelder auch manuell zugeordnet werden. Das Kassensystem von Lightspeed erleichtert nicht nur die Annahme, sondern auch die gezielte Verteilung des Trinkgeldes.

Effiziente Datenverfolgung: Lightspeed Payments bietet detaillierte Transaktionsdaten nach Zahlungsart oder Servicekraft. Diese Einblicke helfen, Muster zu erkennen und Optimierungspotenziale zu identifizieren, um die Verteilung weiter zu verbessern.

Erfolgsgeschichte: Tigre steigert Trinkgeld um 40% mit Lightspeed Payments

Die Einführung von Lightspeed Payments bei Tigre führte zu einer beeindruckenden Steigerung des Trinkgeldes um 40%. Aurelio Moreno, Mitgründer von Tigre, bestätigt: "Seit wir Lightspeed Payments nutzen, können wir einen Anstieg von über 40% beim Trinkgeld verzeichnen." Ausschlaggebend war hierbei unter anderem, die Möglichkeit Trinkgeldkategorien zu definieren, die die Gäste beim Bezahlen auswählen können.

Verschiedene Wege zur Trinkgeldverteilung mit Lightspeed Payments

Jeder behält, was ihm zusteht: Transparent und einfach umzusetzen. Das Personal behält das Trinkgeld, das es erhält, für sich selbst.

Proportionale Trinkgeldverteilung: Alle Trinkgelder werden gesammelt und gerecht auf die berechtigten Mitarbeiter verteilt, basierend auf Arbeitsstunden oder einem anderen festgelegten Maßstab.

Verteilung der Trinkgelder nach Bereichen: Das Trinkgeld wird je nach Bereich oder Abteilung aufgeteilt, um eine genauere Verteilung zu gewährleisten.

Hybrides Sammeln von Trinkgeldern nach Bereichen: Eine Kombination aus individueller Beibehaltung und gemeinschaftlicher Aufteilung für eine ausgewogene Lösung.

Tipps für eine erfolgreiche Trinkgeldverteilung

Transparente Kommunikation: Klären Sie Ihre Trinkgeldrichtlinien mit Ihrem Personal, um Missverständnisse zu vermeiden. Nutzen Sie Teamsitzungen und Mitarbeiterhandbücher für klare Erwartungen.

Technische Hilfsmittel nutzen: Analysieren Sie die Auswirkungen Ihrer Trinkgeldrichtlinien auf Umsatz und Personalfluktuation mithilfe des Lightspeed Kassensystems.

Flexibilität bei Bedarf: Wenn Ihr Team mit den neuen Richtlinien unzufrieden ist oder die erwartete Leistung nicht erbracht wird, überdenken Sie Ihre Trinkgeldverteilung, um eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Lightspeed Payments revolutioniert nicht nur die Art und Weise, wie Trinkgeld angenommen wird, sondern maximiert auch die Zufriedenheit Ihres Personals und optimiert die Betriebsleistung. Erfahren Sie mehr über Lightspeed Payments!


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

SuitePad hat die Einführung eines Zahlungsmodell bekannt gegeben, das auf eine erfolgsbasierte Finanzierung von Hoteltechnologie setzt. Damit wird es jetzt möglich, dass Hotels ab 40 Zimmern, die digitale Transformation ohne die Hürden einer Anfangsinvestition vorantreiben. SuitePad stellt nur dann Kosten in Rechnung, wenn messbare finanzielle Vorteile für das Hotel realisiert werden.

Pressemitteilung

„Die Systemgastronomie setzt seit langem erfolgreich auf Küchenmonitoring, um die Kommunikation zwischen den Posten und die Arbeitsroutinen zu verbessern. Das können sich viele Restaurantbetreiber als Vorbild nehmen“, sagt Michael Ebner, Geschäftsführer Gewinnblick GmbH. Warum es höchste Zeit ist, das Team mit Küchenmonitoring zu begeistern.

Revenue Management Expertin Bianca Spalteholz sieht die Verwendung von KI als Ergänzung zur erfolgreichen Umsatzoptimierung der Hotels. Das Know-how der Mitarbeitenden sei aber nach wie vor relevant. 

Nutzer von ChatGPT frustrierte immer wieder, dass das Wissen des Chatbots über die Welt abrupt im September 2021 endete. Jetzt kennt ChatGPT schon mal 18 Monate Weltgeschichte mehr.

Die Gründer des Hamburger Start-ups Goodbytz sind davon überzeugt, dass ein Roboter eine mögliche Antwort auf den Personalmangel in der Gastronomie sein könnte. Mit einer Investition von zwölf Millionen Euro wollen sie ihr Unternehmen nun ausbauen.

Pressemitteilung

TrustYou, ein weltweit führender Anbieter von Gästefeedback- und Reputationsmanagement Lösungen für das Gastgewerbe, hat die Einführung von nahezu unbegrenztem responseAI- Credits für seine aktuellen und neuen Nutzer bekanntgegeben.

Nach einem weltweitem Partyverbort in Airbnb-Wohnungen, geht das Unternehmen jetzt noch einen Schritt weiter: Das Vermietungsportal will mit Hilfe von KI potenzielle Partyveranstalter im Vorfeld erkennen und blockieren.

Pressemitteilung

Hotellistat präsentiert eine kostenlose KI-Antwortfunktion, um Gästebewertungen in jeder Sprache automatisch mittels künstlicher Intelligenz beantworten zu lassen. Dabei lässt sich die Tonalität inklusive der Antwort-Sprache und sogar der Schreibstil „zielgruppengerecht“ frei festlegen.

Pressemitteilung

SALTO Systems hat erneut die Zertifizierung gemäß ISO 27001 erhalten, was den hohen Standard des unternehmensweiten Informationssicherheitsmanagements bestätigt.

Pressemitteilung

Mit der Zentralisierung ihres Einkaufs gehen die Achat Hotels aus Mannheim den nächsten Schritt ihrer Digitalisierungsstrategie: Das Hotel-Unternehmen hat es geschafft, alle Einkaufsprozesse im Tagesgeschäft so umzustrukturieren, dass sie über die zentrale Plattform von FutureLog gebündelt werden.