Traffics integriert GIATA DRIVE Originalbilder von Hotels in seiner Vertriebsplattform

| Technologie Technologie | Pressemitteilung

Große Wirkung von Bildern: Wenn es um die Wahl des richtigen Urlaubshotels geht, kommt dem richtigen Content enorme Bedeutung zu. Das Berliner Travel Tech-Unternehmen traffics integriert mit seinem jüngsten Release die Inhalte von GIATA DRIVE in seinen Systemen und ergänzt somit den Veranstaltercontent zum Beispiel im CosmoNaut. Nutzer haben damit Zugriff auf deutlich mehr Fotos und Informationen, die direkt vom Hotelier stammen. 

Mit GIATA DRIVE haben diese die Möglichkeit, ihren eigenen Content einzupflegen und kontinuierlich zu aktualisieren. Neben Bildern von Zimmern, der Anlage sowie weiteren Bereichen lassen sich darin auch Informationen zu Ausstattung und Service integrieren. Darüber hinaus haben sie die Chance, spezielle Infos wie etwa ihre aktuellen Covid-Maßnahmen aufzuführen. Neben Deutsch lassen sich die Inhalte in insgesamt 24 weiteren Sprachen erstellen. Aktuell umfasst das Hotelportfolio mehr als 32.000 Häuser. In den kommenden Jahren soll sich die Anzahl sogar noch verdoppeln.

„Mit erweiterten Hotelbildern und Informationen direkt von den Hoteliers bieten wir Kunden künftig eine überaus wertvolle neue Funktion“, kommentiert traffics-Chef Salim Sahi. „Wir sind sicher, dass sie die Buchungsentscheidungen spürbar positiv beeinflussen werden.“

„Für eine erfolgreiche Beratung sind Reisebüros auf zuverlässige und qualitativ hochwertige Hotelinformationen angewiesen”, ergänzt GIATA-Geschäftsführer Andreas Posmeck. „Dank der Integration von GIATA DRIVE im CosmoNaut stehen dem Counter zum ersten Mal genauso viele Hotelbilder zur Verfügung wie bisher nur den sehr großen Buchungsportalen. Mit diesen tagesaktuellen Informationen aus erster Hand steigern die Agenturen ihre Beratungsqualität und minimieren Kundenbeschwerden.”

Über das Unternehmen traffics

Seit 1999 ist traffics eines der führenden Unternehmen für Travel Technology und zählt weltweit zu den Pionieren der digitalen Reiseindustrie. traffics steht für die innovative und kundenorientierte Entwicklung von Beratungs-, Such- und Buchungssystemen für Reisen. Zu den Systemnutzern gehören mehr als 6.000 Reisebüros sowie renommierte Reiseportale, Airlines, Hotels und Reiseanbieter mit mehr als 1,3 Milliarden Euro vermitteltem Reiseumsatz pro Jahr. Durch die kontinuierliche Arbeit an Innovationen und neuen Erfindungen konnte traffics bereits eine Reihe von Awards gewinnen und nachhaltige Standards in der gesamten Industrie setzen. traffics ist Mitgründer und Initiator des Branchenverbands für den Offenen Touristischer Daten Standard (OTDS) - zudem ist das Unternehmen aktiv in Gremien des Deutschen ReiseVerbands (DRV), im Travel Industry Club (TIC), im Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) sowie dem Bundesverband Startups.

Über GIATA

GIATA ist ein 1996 gegründetes touristisches Technologieunternehmen mit Sitz in Berlin. Mit seinen auf nicht-buchbare Inhalte ausgerichteten digitalen Produkten wendet sich das Unternehmen an über 20.000 Kunden und Partner in mehr als 70 Ländern, darunter Hotels, Hotelketten, Online-Reisebüros, Reiseveranstalter, Reisebürokooperationen und globale Distributionssysteme. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.giata.com


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Pressemitteilung

Ein Jahrzehnt hat SuitePad die Hotellerie mit modernen In-Room Tablet-Lösungen digitalisiert. Alleine in 2022 wurden 15.000 neue Geräte branchenweit installiert. Alle SuitePads zusammengenommen kommen auf eine Nutzungsdauer von 255 Jahren und darüber getätigte Bestellungen auf einen Wert von fast 100 Millionen Euro.

Pressemitteilung

GIATA DRIVE, ein Technologieunternehmen mit Sitz in Berlin, das auf automatisiertes Content-Management für Hotels spezialisiert ist, hat eine Partnerschaft mit der Unique Travel Corp, einem der weltweiten Ableger von Sandals Resorts International geschlossen.

Anzeige

Spielend leicht qualifiziertes Personal für das Gastgewerbe gewinnen und erfolgreich halten? Mit Attensi ist das nachweislich möglich. Denn, mit den gamifizierten Trainingslösungen speziell für Gastgewerbe und Hotellerie, können Sie neues Personal spielend leicht einarbeiten, motivieren und langfristig halten.

Pressemitteilung

Die Unternehmenskooperation hotelnext.io ist auch in diesem Jahr auf der INTERNORGA in Halle A2 auf dem Stand 221 präsent. Im Mittelpunkt des Auftritts stehen die Vorteile von digitalen Prozessen im Hotelbetrieb.

Mit der ‚Gault&Millau by HENRIS NFT Collection’ präsentiert das neue Verlagshaus seine erste NFT-Edition. Hierfür wurden die weiße Burgunder Cuveé ‘Corbeaux 1251‘ von Burg Ravensburg und Yves Peitzners ‚Timeless Spaces‘ als exklusive Serie aufgelegt.

Der Text-Roboter ChatGPT des US-Start-ups OpenAI verblüfft mit seinen geschliffenen Dialogen und hat einen großen Hype um das Thema künstliche Intelligenz ausgelöst. Wissenschaftler sehen aber wichtige Fragen offen und warnen vor Datenschutzlöchern und anderen Risiken.

Am Thema „Digitale Gästekommunikation im Hotelzimmer“ kommt inzwischen kaum ein Hotel mehr vorbei. Um hier die richtige Entscheidung zu treffen, helfen Erfahrungsberichte und Empfehlungen von Häusern und Ketten, die bereits Tablets im Einsatz haben: Zum vierten Mal in Folge wählten Hoteliers aus aller Welt das SuitePad zum „Best Guest Room Tablet“.

​​​​​​​Nach einer fünfjährigen Partnerschaft mit der japanischen Recruit-Gruppe hat das TrustYou-Management, rund um CEO Ben Jost, mit Unterstützung des Technologie-Investors Ventech und eines deutschen Family Offices seine Unternehmensanteile vollständig zurückgekauft. Auch Ullrich Kastner, CEO von MyHotelShop, hat investiert.

Pressemitteilung

SALTO Systems ist in diesem Jahr erneut an zwei Ständen auf der INTERNORGA präsent. Das Unternehmen zeigt in der Halle A2 seine elektronischen Hotelschließsysteme als Teil der digitalen Gästereise bei der Unternehmenskooperation hotelnext.io am Stand 221 sowie bei dem Integrator Punktplanung am Stand 116.

Pressemitteilung

Die METRO Digitaltochter Hospitality Digital hat einen wichtigen Meilenstein erreicht. Das Unternehmen startete, nur zehn Monate nach erfolgreicher Übernahme des niederländischen Marktführers Eijsink, mit dem Rollout der integrierten POS-Lösung DISH POS in Frankreich.