Die Reiselust der Deutschen ist zurück

| Tourismus Tourismus

Der Reisehunger der Deutschen ist nach den Pandemiejahren zurück: Dies zeigt sich in einer repräsentativen Umfrage, die das Bonusprogramm Payback im Vorfeld der ITB in Berlin unter Kundinnen und Kunden durchgeführt hat.

Hier gaben 78 Prozent aller Befragten an, dass sie in diesem Jahr eine oder sogar mehrere Reisen planen. Hoch im Kurs stehen vor allem Städtetrips (43 Prozent) und Pauschalreisen (35 Prozent). 91 Prozent geben an, dass der Preis eine sehr große Rolle spielt. 
 

Die Umfrage zeigt zudem: Bei den Buchungen geht der Trend eindeutig in Richtung online. 83 Prozent aller Befragten haben schon einmal eine Reise online gebucht, in der Altersklasse von 18 bis 44 Jahren sogar schon über 91 Prozent. Spannend hierbei ist, dass bei der Entscheidungsfindung auch die Vertrauenswürdigkeit der Anbieter (84 Prozent) wichtig ist und der Bestellprozess möglichst einfach (92 Prozent) sein soll.

40 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen das Thema Nachhaltigkeit ein Anliegen ist - immerhin 30 Prozent sind auch wirklich bereit, mehr für eine nachhaltige Reise zu bezahlen. Das ITB Gastland 2024, den Oman, kennen 83 Prozent der Befragten zwar wenig bis gar nicht, doch über 40 Prozent finden den Oman "spannend" und ein Viertel der Befragten kann sich vorstellen, dort Urlaub zu machen.

"Das Reisefieber ist zurück, auch wenn wir uns - unter anderem bedingt durch die Inflation und bei Reisen deutlich gestiegene Preise - noch nicht ganz auf dem Niveau von vor 2019 befinden", so der Payback Geschäftsführer Dominik Dommick.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Von wegen Kiffen, Party machen und durch das Rotlichtviertel touren: Amsterdam ist die Belästigungen durch den Massentourismus satt. Ein Quiz klärt Touristen jetzt auf, was erlaubt ist und was nicht.

Sachsens Freizeitparks starten in die neue Saison. In Döbeln (Landkreis Mittelsachsen) wurde gleich ein ganz neuer Park aus dem Boden gestampft. Dort öffnet die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende Kette Karls am Sonnabend ein neues Erlebnis-Dorf.

Holidu hat das kostenlose Touristenangebot für die 30 beliebtesten Städtereiseziele in Europa ausgewertet. Das Ergebnis ist ein Ranking von Städten, die den Besucherinnen und Besuchern die größte Auswahl kostenloser Unterhaltung bieten.

Grüne Wiesen, Knospen an den Bäumen - mitten im Winter herrschte über Wochen frühlingshaftes Wetter. Der alpine Skitourismus in den Alpen, jahrzehntelang einträgliches Geschäft, ist im Wandel.

Laut des Cities & Trends Europe Report von BCD Travel waren Amsterdam und New York die von europäischen Geschäftsreisenden meistbesuchten Städte 2023. Die beliebtesten Länder waren Deutschland und die Vereinigten Staaten.

Winterstürme haben einige Nordseeinseln zum Teil stark getroffen: Mancherorts sind die Badestrände fast komplett weggespült. Was bedeuten die Schäden für die Urlaubssaison?

Auf Sylt könnte sich bald nur noch ein Bruchteil der gegenwärtigen Ferienwohnungen befinden. Der Grund: Etwa jede dritte Ferienwohnung werde laut Kreisbaurat illegal vermietet. Der stellvertretende Bürgermeister befürchtet bereits dramatische Auswirkungen für Sylter Hausbesitzer.

TUI Cruises lässt es mit dem neuen Event-Reiseformat MeerBeats krachen und bringt Die Fantastischen Vier als Headliner der Reise auf die Mein Schiff 7. Fünf Sterne deluxe, DJ Thomilla und die Flying Steps haben sich ebenfalls angekündigt.

Über 60 Prozent der Deutschen wollen diesen Frühling laut Umfrage verreisen. Was die Destination angeht, sind die Vorlieben sehr unterschiedlich. Asien und Südamerika liegen bei den Deutschen hoch im Kurs. Die tatsächlich gebuchten Reiseziele liegen dann jedoch meist näher.

Klassische Badeferien am Mittelmeer mit Flug und All-inclusive: Das ist ein Musterbeispiel für Pauschalurlaub. Doch die abgesicherte Reiseform verändert sich - beschleunigt durch neue Tools.