Wann Baustein plus Baustein gleich Pauschalreise ist

| Tourismus Tourismus

Die Pauschalreise ist eine einfache Variante verschiedene Reiseleistungen zu verknüpfen. Aber auch zwei Reiseleistungen in einem Buchungsvorgang sind automatisch eine Pauschalreise. In dem Fall gelten für die Urlauber alle Vorteile dieser Reiseart

Bei Problemen vor oder während der Reise ist eine Pauschalreise die einfachste Variante. Denn der eine Reiseveranstalter kümmert sich dann stellvertretend für den Urlauber oder die Urlauberin, erklärt Julia Zeller von der Verbraucherzentrale Bayern.

Etwa, wenn der Flug verspätet ist und Hotel oder Mietwagen umgebucht werden müssen. Die Reisenden haben außerdem keine Zusatzkosten, sondern Anspruch auf Ersatzleistungen. Anders sieht es aus, wenn verschiedene Urlaubsbausteine wie Flug, Mietwagen und Unterkunft einzeln gebucht wurden - dann hat man unterschiedliche Vertragspartner und muss sich selbst kümmern.

Zwei Reiseleistungen sind eine Pauschalreise

Individuell oder pauschal? Der Fall ist eindeutig, wenn man alles im Paket im Reisebüro vor Ort oder bei einem Anbieter von Pauschalreisen eingekauft hat. Aber was vielen nicht klar ist: «Sobald ich bei einem Buchungsportal wie Booking oder Expedia zwei Reiseleistungen in einem Buchungsvorgang gebucht habe, handelt es sich automatisch um eine Pauschalreise», sagt Julia Zeller. «Das ist gesetzlich vorgegeben.»

Keine Pauschalreise sei es, wenn die Posten einzeln abgerechnet würden, also zuerst die Buchung für die Unterkunft abgeschlossen und danach ein Flug gebucht würde. «Ein Indiz für eine Pauschalreise ist dagegen, wenn man auf der Rechnung unterm Strich eine Summe hat und darüber die einzelnen Posten aufgelistet sind», erklärt die Verbraucherschützerin. In dem Fall gelten für die Urlauber alle Vorteile einer Pauschalreise - also auch nur ein Ansprechpartner für Probleme.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach elf Jahren Arbeit, über 150.000 Arbeitsstunden und über 5.000.000 Euro Baukosten wurde am 25. April 2024 im Beisein von Fürst Albert II, Fürstin Charlène, sowie Prinz Jaques und Prinzessin Gabriella der neue Monaco-Abschnitt im Miniatur Wunderland eröffnet. Das Wunderland in Hamburg zählt zu den meistbesuchten touristischen Orten in Deutschland.

Die meisten Reisenden bestätigen, dass nachhaltiges Reisen für sie wichtig ist. Bei der Planung oder Buchung ist es jedoch nicht das Hauptkriterium. Rund ein Drittel der Deutschen berichtet sogar, dass sie es leid sind, ständig vom Klimawandel zu hören. 

Der 50. Germany Travel Mart in Chemnitz war eine Leistungsschau des deutschen Incoming-Tourismus, so das Resümee der DZT. Unternehmen und Einkäufer verhandelten beim zweitägigen Workshop Geschäftsabschlüsse für das kommende Jahr.

Aller guten Dinge sind drei: Im Mai gibt es wieder drei Termine fürs Eisbaden auf dem Kaunertaler Gletscher. Die besonderen Erlebnisworkshops finden unter fachkundiger Anleitung der Yoga- und Mentaltrainer Barbara Scherrer und Marcel Schmid im Gletscherzentrum statt.

In Venedig, einem der meistbesuchten Reiseziele der Welt, müssen Touristen erstmals Eintritt bezahlen. Die italienische Lagunenstadt verlangt seit diesem Donnerstag von allen Tagesgästen zwischen 8.30 Uhr und 16.00 Uhr fünf Euro.

In einem südlichen Adria-Ambiente dreht die neue Achterbahn des Europa-Parks ihre Runden. Im Mai gibt es dann einen weiteren Neubeginn in der Freizeitanlage. (mit Video der Achterbahn-Fahrt)

Der Frühling auf Long Island ist Pink! Im April und Mai verwandeln sich viele Orte auf der Halbinsel in ein Meer aus blühenden Kirschbäumen in allen Schattierungen – von zartem Rosé bis zu kräftigem Pink. Die Kirschblüte ist der Star unter den Frühlingsboten in der Region, ihr sind zahlreiche Festivals auf Long Island gewidmet.

Mit „Voltron Nevera powered by Rimac“ wartet ab 26. April im neuen Kroatischen Themenbereich des Europa-Park ein brandneues, actiongeladenes Achterbahn-Highlight auf alle Besucher. Die 14. Achterbahn des Europa-Park beschleunigt gleich vier Mal katapultartig auf bis zu 90 Stundenkilometer, davon einmal rückwärts.

 

Spektakuläre 50 Meter Höhe, 36 geschlossene Gondeln, moderne weiße Optik und Full-LED-Beleuchtung: Ab sofort dreht sich das Riesenrad „Circle of Life“ wieder auf dem Eventplatz neben der Seebrücke im Ostseebad Heringsdorf. Bis Oktober 2024 wird es die Besucher täglich mit einzigartigen Ausblicken begeistern.

Radelnd unterwegs zwischen alten Fachwerkhäusern oder durch urwaldartige Rheinauen, Zweirad-Hopping zu urigen Hofläden oder mit der Picknickdecke auf dem Gepäckträger zu den idyllischen Queichwiesen – die Südpfalz lockt mit jeder Menge Gelegenheiten für aktive Urlaubsmomente. Erstmalig können Pedalritter im Frühsommer 2024 zwei Spargel- und Erdbeer-Touren erfahren oder am Aktionstag „Radel ins Museum“ Museen der Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße entdecken.