Mehrere Corona-Fälle in Trumps Privatclub Mar-a-Lago

| War noch was…? War noch was…?

Das durch den früheren US-Präsidenten Donald Trump bekannt gewordene Club-Resort Mar-a-Lago in Florida hat wegen mehrerer Corona-Fälle in der Belegschaft Teile der Anlage geschlossen. Das berichteten verschiedene US-Medien unter Berufung auf eine Rundmail des Managements an Clubmitglieder, die am Freitag verschickt worden sei. In das luxuriöse Anwesen in Palm Beach hatte sich Trump nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus zurückgezogen.

Da einige Mitarbeiter kürzlich positiv auf das Virus getestet worden sind, seien der Beach Club und der noble Dinnersaal vorübergehend dichtgemacht worden, heißt es den Berichten zufolge in der E-Mail. Festbanketts und Veranstaltungen seien aber weiterhin möglich. Angaben zur Zahl der infizierten Angestellten, die sich nun in Quarantäne befinden sollen, wurden nicht gemacht. Während der Wintersaison arbeiten in Mar-a-Lago laut «Washington Post» mehrere Dutzend Beschäftigte. Die Trump-Organisation habe die teilweise Schließung der Anlage in einer Stellungnahme an die Zeitung bestätigt und als «Vorsichtsmaßnahme» beschrieben.

Trump hatte die vom Coronavirus ausgehende Gefahr zu Beginn der Pandemie erst geleugnet, danach lange heruntergespielt und war im Herbst vergangenen Jahres schließlich selbst an Covid-19 erkrankt. Zudem ließ der 74-Jährige bis zuletzt erkennen, dass er das Tragen von Masken eher lästig fand.

Gemäß der in Palm Beach geltenden Regeln zum Infektionsschutz müssen Gäste des Nobelressorts Mar-a-Lago jederzeit Gesichtsmasken tragen, außer beim Essen und Trinken. Am vergangenen Wochenende gab es dort jedoch laut «Washington Post» zwei Großveranstaltungen für Spendenzwecke. Trump sei bei einer davon dabei gewesen und habe Fotos zufolge - wie die meisten Gäste - keinen Mund-Nasen-Schutz getragen. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel Grand Elisabeth in Bad Ischl ersteigert Kutsche aus Sissi-Filmen

Die Kutsche aus den «Sissi»-Filmen mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm ist jetzt für 106.505 Euro versteigert worden. Wie das Auktionshaus Dorotheum am Freitag mitteilte, hat die Errichtungsgesellschaft eines in Bad Ischl geplanten Hotels den Zuschlag für die Requisite erhalten.

Hotel-Simulation für Xbox, PlayStation und Switch angekündigt

Das französische Videospielunternehmen Nacon kündigt ein neues Hotel-Simulationsspiel an. In „Hotel Life: A Resort Simulator“ können die Spieler in die Rolle eines Hotelmanagers schlüpfen und müssen dabei eine Vielzahl von Entscheidungen treffen. Das Ziel: besonders zufriedene Gäste.

"Ultrarechter" Kochbuchautor: Haftbefehl gegen Attila Hildmann nicht vollstreckt

Der Verschwörungserzähler Attila Hildmann ist nach Erkenntnissen der Berliner Staatsanwaltschaft in der Türkei. Ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Volksverhetzung könne nicht vollstreckt werden. Damit sei zeitnah auch nicht zu rechnen.

Vor oder zurück? Zeitumstellung am 28. März

Zweimal im Jahr wird an der Uhr gedreht. Im Frühjahr ist das für viele Menschen besonders hart - denn es wird uns eine Stunde genommen. Wissenswertes rund um die Umstellung auf Sommerzeit.

LKA ermittelt: Restaurant «Brachvogel» in Berlin-Kreuzberg abgebrannt

Bei einem Brand im Restaurant «Brachvogel» am Landwehrkanal in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch schwer verletzt worden. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen vorsätzlicher schwerer Brandstiftung.

Hunderte demonstrieren in Berlin gegen Räumung der Kneipe «Meuterei»

Einige hundert Menschen haben am Dienstagabend gegen die geplante Räumung der linken Kiezkneipe «Meuterei» in Berlin-Kreuzberg protestiert.Die Stimmung der Teilnehmer aus der linken und linksradikalen Szene war aggressiv. Die Kneipe soll am Donnerstag geräumt werden.

Johann Lafer: "Ich esse Fleisch nur noch zu ganz besonderen Anlässen"

Bei Johann Lafer kommt Fleisch nur noch zu besonderen Anlässen auf den Teller. Zu den Auslösern für seine Entscheidung, seinen Fleischkonsum stark zu reduzieren, zählen insbesondere seine Gesundheit, das Thema Nachhaltigkeit sowie seine Kinder.

Tim Mälzer: Kostenlose Corona-Schnelltests in der «Bullerei» in Hamburg

Im Restaurant «Bullerei» von Tim Mälzer können sich Menschen in Hamburg kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Viele Leute, die sich am Donnerstag bereits testen ließen, zeigten sich begeistert.

Rheinland-Pfalz: Einbrecher stehlen 200-Kilogramm-Tresor aus Hotel

Diebe haben einen etwa 200 Kilogramm schweren Tresor aus einem Hotel in der Moselgemeinde Treis-Karden gestohlen. Sie schleppten ihn aus dem Büroraum durch das gesamte Gebäude und hievten ihn dabei sogar über den Rezeptionstresen.

Süd-Afrika: Elefanten-Familie erfrischt sich am Hotelpool

Eine Elefanten-Familie nutzte den Pool eines Hotels im südafrikanischen Amakhala-Schutzgebiet für eine kühle Erfrischung und sorgt derzeit für Entzücken im Internet. Die Herde kommt seit Jahren fast täglich an das Hotelschwimmbad. (Mit Video)