Adagio startet neue Werbekampagne

| Marketing Marketing

Adagio startet eine neue TV- und Printkampagne: Auf Basis der neuen Markenidentität, die im Februar 2023 enthüllt wurde, kehrt Adagio am 13. April mit drei neuen Werbeclips auf die Bildschirme zurück. Parallel dazu läuft eine dreisprachige Anzeigenkampagne. Aufgegriffen wird die neue Markenidentität.

Als Headline der Kampagne wurde "Ich habe dort gewohnt" gewählt. Ziel sei es, mit Humor und Realismus den tiefgreifenden Wandel in der Gesellschaft zu beleuchten. Diese tendiere verstärkt dazu, weniger Wohneigentum besitzen zu wollen, sondern mit Leichtigkeit ohne Einschränkungen und Belastung überall wohnen zu können, ist Adagio überzeugt. Die Idee entspringt diesem Generationenwechsel: Im Gegensatz zu unseren Vorfahren, für die Eigentum zu besitzen sehr wichtig war, damit jedoch auch an ihren Wohnort gebunden sind/waren, wird die jüngere Generation immer mobiler und flexibler. 

In zwei Filmen wird einerseits ein Schwerpunkt auf die Erfahrung der lokalen Gastronomie gelegt. Andererseits stehen die zwischenmenschlichen Begegnungen im Fokus, die jeder Stadt ihr ganz eigenes Gesicht geben. Zusätzlich zu den Videofilmen wird sich Adagio das ganze Jahr über mit einer digitalen Kampagne zu Wort melden, die der Filmwelt angeglichen ist. Wie in den Spots wird ein zentraler Kundennutzen hervorgehoben: „Mehr als ein Tourist/Reisender - werden Sie zum Pariser, Londoner, Amsterdamer usw.".

Videos ab dem 13. April 

Die Kampagne, die in Frankreich, Großbritannien und Deutschland ausgestrahlt wird, ist ab dem 13. April sechs Wochen lang im Fernsehen und auf digitalen Kanälen zu sehen. Die Print-Kampagne folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Gedreht wurden die Clips von Josiane, einer französischen Agentur mit Sitz in Paris. Josiane setzte sich mit ihrer Idee gegen drei andere Agenturen durch und hat weiterhin die Aufgabe, die Entwicklung der Marke Adagio in Frankreich und Europa zu begleiten.

Für Xavier Desaulles, CEO Adagio: "Die Welt verändert sich, und wir uns mit ihr. Immer häufiger wollen wir `leben`, viel mehr als `haben`! Einen eigenen Ort zu haben, einen einzigen, für den Urlaub oder das Wochenende, und immer an denselben Ort zu fahren, ist nicht mehr zeitgemäß. Heute wollen wir weniger Zwänge, mehr Leichtigkeit und Einfachheit und mehr Entdeckungen. Wir wollen überall hinfahren können und uns dort zu Hause fühlen. Begrüßt werden, wenn wir ankommen. Uns zurechtfinden, wenn wir die Koffer abstellen. Ausgehen und sich in das lokale Leben stürzen können, aber auch, wenn man möchte, im eigenen warmen Kokon bleiben und sich selbst ein gutes Essen kochen. Es mag paradox klingen, die Vorteile eines Zuhauses ohne die Nachteile haben zu wollen, aber wir bei Adagio finden das ganz natürlich. Und in unseren Aparthotels ist all das gleichzeitig zu haben. Überall zu Hause sein, ohne die damit verbundenen Einschränkungen. Das Beste aus zwei Welten... und wenn das die wahre Modernität wäre?"

Laurent Allias, Gründer von Josiane: "Die Idee der Kampagne: Dank der Adagio-Teams, die ihr Wissen über ihre Stadt großzügig teilen, wohnt man nicht nur wie zu Hause, sondern hat auch Zugang zu allen guten Ideen, Adressen und Menschen... Und schließlich entsteht am Ende des Aufenthalts das Gefühl, ein Bewohner dieser Stadt gewesen, nicht Tourist oder Pendler. Daher haben wir uns eine Figur ausgedacht, die ein bisschen überzogen, ja fast prahlerisch agiert und sich alle Städte, in denen sie sich nur zwei oder drei Tage aufgehalten hat, souverän angeeignet hat. Und dann damit angibt, sie in- und auswendig zu kennen. ‚Ah, Rom ... da habe ich gelebt‘, ‚Wie, du kennst den nicht?‘, ‚Malta? Ich habe dort gelebt!‘ “


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Zürcher Luxushotel The Dolder Grand feiert dieses Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Ab Anfang Mai wird in Metropolen wie London und Zürich eine übers Jahr verteilte Jubiläumskampagne zu sehen sein, die ohne Absender oder Markenlogo auskommt.

Wie glaubwürdig eine CGI-Kampagne sein kann, zeigt ein neues Video der Pizzeria Mio zur Feier des Europameistertitels im Pizzabacken. Nicht nur die Follower, auch ein bekanntes Jugendmagazin hielten das Video für bare Münze.

Nach dem Medienaufruhr um einen Ex-Investor und der Unternehmensfusion benennt der Essener Lieferdienst mit elf Standorten in Deutschland seine Marken in „Green Club“ um. Damit stellt sich der Lieferdienst auch für die weitere Expansion auf.

Die Musiker-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz bekommen bei McDonald's ihre eigenen Menüs. Sie treten damit in die Fußstapfen von Superstars wie Travis Scott, Mariah Carey und BTS, die in den USA bereits ihre eigene "Famous Order" hatten.

Jumeirah hat eine neue Markenidentität vorgestellt und setzt damit einen Meilenstein in der Wachstumsstrategie, die eine Verdopplung des Portfolios bis 2030 vorsieht. Um den Moment zu feiern, dient das Jumeirah Burj Al Arab als passende Kulisse.

2023 feierte The Ascott Limited den fünften Geburtstag seines Treueprogramms Ascott Star Rewards (ASR). Nach vier Wachstumsjahren schloss das Unternehmen sein ASR-Jubiläum mit Rekordergebnis ab.

World of Hyatt, das Treueprogramm von Hyatt, hat eine Partnerschaft mit Peloton angekündigt. Mitglieder können künftig Punkte sammeln, indem sie Peloton-Fitnessgeräte in Hyatt-Häusern nutzen.

Die NUMA Group hat ein Brand Advisory Board gegründet, um das Wachstum der Marke zu beschleunigen. Das Advisory Board, das sich aus Marketingexperten wie Thecla Schaeffer, Pierre-Laurent Baudey und James Goode zusammensetzt, soll die Expansion strategisch begleiten.

Die Hospitality Sales & Marketing Association setzt ihre Initiative fort, besonderes Engagement in der Hotellerie im Bereich Social Media zu würdigen. Bewerbungen können ab Anfang Mai 2024 online eingereicht werden.

Der Startschuss für die Marketingkampagne von McDonald's Deutschland zum neuen Frühstücksangebot ist gefallen. Unter dem Motto "Frühstück ist fertig" dürfen sich die Gäste zum Auftakt auf einen gratis McMuffin zu ihrem Kaffee freuen.