L’Osteria startet „L’Osteria Amici Club“

| Marketing Marketing

Am 16. August hat L’Osteria die Loyalty App „L’Osteria Amici Club“ veröffentlicht, mit der die Gäste bei jedem Restaurantbesuch oder bei jeder Bestellung "Amore Herzen" sammeln und diese später für Prämien einlösen können. Zudem können sie mit der neuen App nicht nur reservieren und bestellen, sondern erhalten auch Neuigkeiten rund um die L’Osteria Welt sowie zu besonderen Aktionen. Die App ist in Deutschland im App Store sowie Google Playstore verfügbar.

„Mit dem L’Osteria Amici Club haben wir Großes vor. Durch unsere neue Loyalty App lernen wir unsere Gäste sowie deren Bedürfnisse und Vorlieben noch genauer kennen und können unsere Marketing-Maßnahmen und Angebote perfekt darauf zuschneiden. Darüber hinaus profitieren die Nutzenden unserer App, da sie alle Infos zu neuen Gerichten und Aktionen als Erstes erfahren und sie die ge-sammelten Amore Herzen für verschiedene Köstlichkeiten sowie andere spannende Prämien einlösen können“, erklärt John Schlüter, Vice President Marketing & Communications der FR L’Osteria SE. „Mit dem Amici Club wollen wir unsere Gäste nicht nur noch enger an uns binden, sondern uns auch für ihre langjährige Treue bedanken und ihnen etwas für ihr Vertrauen in unsere Marke zurückgeben.“

Die App bietet den Nutzern verschiedene Features. Neben der Möglichkeit die Herzen zu sammeln, kann auch bestellt oder ein Tisch in der nächstgelegenen L’Osteria reserviert werden. Durch das Scannen des QR-Codes auf dem Rechnungsbeleg wird das Amore Herzen Konto entsprechend aufgeladen: Für jeden Euro, der im Restaurant oder bei einer Bestellung nach Hause bezahlt wird, wird ein Amore Herz in der App gutgeschrieben. Diese können im Restaurant durch einen digitalen EAN-Code eingelöst werden. Auch können Nutzer ihre Herzen für den guten Zweck an den L’Osteria Charity-Partner „kinderherzen“ spenden, ein Verein, der herzkranke Kinder und deren Familien unterstützt.

Bisher gibt es die App nur in Deutschland, künftig soll sie jedoch auch für alle weiteren Ländermärkte verfügbar sein.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Auch in diesem Jahr sollen sich Fach- und Führungskräfte in ungezwungener Atmosphäre versammeln, um Ideen auszutauschen, neueste Trends zu diskutieren und gemeinsam die Zukunft der Hotellerie mitzugestalten.

Egal ob bei der Suche nach einer Gaststätte oder einer Übernachtungsmöglichkeit, immer mehr Menschen nutzen das Internet, um sich nach geeigneten Optionen zu informieren. Für Betriebe im Gastgewerbe bedeutet dies, dass sie sich an diese Entwicklung anpassen müssen und eine Visitenkarte im Internet benötigen. Das gelingt am effizientesten mit einer eigenen Homepage, welche sich heutzutage ohne großen Aufwand erstellen lässt.

Le Burger in Wiener Neustadt fördert die Elektromobilität auf kulinarische Art und Weise: Wer mit seinem Elektroauto zwischen dem 22. und 24. September im Drive-in vorfährt, erhält einen Burger gratis.

Das Sofitel Munich Bayerpost hat seine seine erstmalige Partnerschaft mit der Münchner Trachtenmarke Dirndl Liebe bekanntgegeben. Während des Oktoberfestes wird ein Pop-up-Store eingerichtet, in dem Gäste sich mit Dirndl, Lederhosen und Accessoires einkleiden können.

Mit einem gezielten Themenmarketing baut die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT)​​​​​​​ ihr Engagement zur Positionierung Deutschlands als nachhaltiges Kulturreiseziel 2024 weiter aus. Nun wurden die Schwerpunkte der geplanten Kampagnen vorgestellt.

Wenn in wenigen Wochen die 75. Deutsche Weinkönigin gewählt wird, blicken die Finalistinnen auf ein Amt, das sich in dem Dreivierteljahrhundert seines Bestehens grundlegend gewandelt hat.

Die Hospitality befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, der durch digitale Innovationen, sich verändernde Kundenbedürfnisse und neue Trends geprägt wird. Wie Unternehmen diesen Herausforderungen begegnen und die besten Talente für Unternehmen gewinnen, darüber informiert die Deutsche Hotelakademie (DHA) in einer kostenfreien Webinarreihe.

Set-Jetting, ein Begriff geprägt für Reisen zu Drehorten von Filmen oder Fernsehserien, hat sich zu einem Phänomen unter Film- und Serienfans entwickelt. Das Hotelportfolio von Marriott Bonvoy in Europa und im Nahen Osten bietet Filmliebhabern die passenden Erlebnisse.

Vergangene Woche kündigte McDonald’s Österreich seine weltweit erste Nagellack-Kollektion „MyTaste – MyManicure“ an. Um den Start gebührend zu feiern, eröffnete das Unternehmen in Wien nun das erste McDonald’s Pop-Up Nagelstudio.

Obwohl der 32-Einwohner-Ort Fleischessen in der Gemeinde Kilb in Niederösterreich kein eigenes Wirtshaus besitzt, trägt er den Fleischverzehr im Namen. Um den Menschen dort Alternativen aufzuzeigen, hat Burger King eine außergewöhnliche Kampagne konzipiert.