Geschäftsreiseverband: Christoph Carnier ist neuer VDR-Präsident

| Personalien Personalien

Christoph Carnier ist neuer Präsident des Verbands Deutsches Reisemanagement. Die 45. Jahreshauptversammlung des VDR wählte den obersten Geschäftsreise-Manager des Darmstädter Wissenschafts- und Technologiekonzerns Merck in Berlin an die Spitze des deutschen Geschäftsreiseverbands. Carnier tritt die Nachfolge von Dirk Gerdom an, der nach zehn Jahren als oberster Repräsentant des VDR nicht mehr für das Präsidentenamt kandidiert hatte.

„Ich bedanke mich herzlich bei den VDR-Mitgliedern für das positive Wahlergebnis und den damit verbundenen Vertrauensvorschuss, den ich in den kommenden Jahren gerne zurückgeben will. Es ist mir eine große Ehre, das größte deutsche Netzwerk für betriebliches Mobilitätsmanagement künftig als Präsident führen zu dürfen. Mir ist wichtig, mit Offenheit, Transparenz und  Leistung das zu bewahren, was den VDR auszeichnet, aber auch mit Mut und Entschlossenheit neue Wege gehen, um den Verband gemeinsam mit meinen neuen Präsidiumskolleginnen und –kollegen sowie den ordentlichen und außerordentlichen Mitgliedern weiter nach vorne zu bringen“, sagte Carnier.

Carnier will in seiner Präsidentschaft den politischen Einfluss des Verbands weiter stärken, den Nachwuchs noch besser fördern und den VDR bestmöglich auf die Herausforderungen der digitalen Zukunft vorbereiten.

Pirner zur neuen Vize-Präsidentin gewählt

Neben dem Wechsel an der Spitze brachte die Mitgliederversammlung weitere Veränderungen im Führungsgremium mit sich. Neue Vize-Präsidentin des VDR  und damit Nachfolgerin des langjährigen Amtsinhabers Ralph Rettig ist Inge Pirner. Die Travel Managerin der DATEV eG in Nürnberg gehört dem Präsidium damit weitere drei Jahre an. Vorgänger Rettig hatte im vergangenen Jahr ebenso wie Präsident Gerdom  seinen Rückzug angekündigt.

Außer Carnier und Pirner repräsentieren zukünftig auch Heiko Luft und Oliver Meinicke die Belange der ordentlichen VDR-Mitglieder. Luft verantwortet das Mobilitätsmanagement des Karlsruher Energieversorgers EnBW AG. Meinicke ist Leiter des kaufmännischen Infrastrukturmanagements bei der Giesecke + Devrient GmbH in München.

Nicht mehr im VDR-Präsidium vertreten sind dagegen Daniela Schade und Bernd Schulz, die aus beruflichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatten. Aus dem Kreis der außerordentlichen Mitglieder wurden Karina Kaestner und Michael Krenz neu in das VDR-Präsidium gewählt.  

Krenz ist Gründer & Geschäftsführer des Corporate Rates Club | TourisMarketing Service GmbH,  Kaestner Leiterin Vertrieb Business Partner sowie Leiterin Vertrieb Geschäftskunden bei der DB Vertrieb GmbH in Frankfurt am Main.

Damit setzt sich das gewählte Präsidium von Deutschlands größtem Netzwerk für betriebliches Mobilitätsmanagement künftig wie folgt zusammen:

  • Christoph Carnier (Merck KGaA, Präsident)
  • Inge Pirner (DATEV eG, Vize-Präsidentin)
  • Heiko Luft (EnBW AG)
  • Oliver Meinicke (Giesecke + Devrient GmbH)
  • Karina Kaestner (DB Vertrieb GmbH)
  • Michael Krenz (Corporate Rates Club)

Weiteres Mitglied im Präsidium bleibt VDR-Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit Bojan Nikolic betritt ein neuer Direktor die Bühne des Living Hotel Düsseldorf. Der gebürtige Kroate, der seinen Werdegang mit der Ausbildung zum Restaurantfachmann startete, verantwortet fortan das Haus am Kirchplatz.

Das ARCOTEL Camino Stuttgart hat mit Thomas Pferner einen neuen General Manager, der nun auch zum Geschäftsführer berufen wurde. Zuletzt bekleidete er die Funktion des Hoteldirektors im niu Kettle Hotel in Stuttgart-Vaihingen. 

Marco El Manchi, bisheriger CFO und Geschäftsführer der Gorgeous Smiling Hotels (GSH), wird auf eigenen Wunsch zum 30. April 2024 aus dem Unternehmen ausscheiden. Neuer Finanzchef ist der 47-jährige Alexander Koller.

Der Hotelier Bernd Mensing übernimmt die Führung des Apartment-Anbieters Maseven in München. Mensing war zuvor Director Development bei Bierwirth & Kluth/Borealis. Maseven betreibt derzeit zwei Apartmenthäuser in München.

Hendrik Friedrich übernimmt ab April 2024 die kulinarische Verantwortung im Romantik Hotel und Prädikatsweingut „zur Schwane“ in Volkach am Main und damit auch im Sternerestaurant „Weinstock“.

Arne Klehn wird neuer General Manager im JW Marriott Berlin. Der gebürtige Kieler bringt Erfahrungen im internationalen Hotelmanagement mit sich und kann auf 17 erfolgreiche Jahre in verschiedenen General-Manager-Positionen in Europa zurückblicken.

Im Sommer 2024 wird die französische Hotelgruppe Beaumier ihr erstes Haus in der Schweiz eröffnen - das Grand Hotel Belvedere. Bereits seit September mit an Bord ist Lorenz Maurer in der Position des Area General Managers.

Erstmals wird eine Doppelspitze die Küchen Leistungsbereich Küche vom langjährigen Küchenchef Michael Behr, der seinen lang gehegten Wunsch von einer mehrmonatigen Wohnmobil-Reise verwirklichen wird.

Mit ihren 35 Dienstjahren gehört Direktorin Christa Hellwig fest zum Inventar im Seehotel Fährhaus in Bad Zwischenahn. Viel Spannendes, Kurioses und Turbulentes hat sie im Laufe ihrer Hotel-Karriere erlebt.

Lisa Edelmann übernimmt zusätzlich zur Leitung des me and all hotel in Hannover die Führung des Standortes Kiel. David Lemper, General Manager me and all in Mainz, steht künftig auch an der Spitze des me and all hotel in Ulm.