Booking.com präsentiert Gewinner der Traveller Review Awards 2023

| Tourismus Tourismus

Während das Reisen in den meisten Teilen der Welt wieder möglich ist, zeichnet Booking.com mit den elften jährlichen Traveller Review Awards Reiseanbieter aus über 220 Ländern und Regionen für ihr Engagement aus, über das ganze Jahr hinweg einen durchgehend hervorragenden Service und Gastfreundschaft zu bieten.

Basierend auf über 240 Millionen verifizierten Kundenbewertungen auf Booking.com erhalten 2023 weltweit 1.364.415 Unterkunftspartner einen Traveller Review Award, davon insgesamt 76.479 Partner in Deutschland. Damit liegt Deutschland weltweit auf dem vierten Platz bei der Anzahl der ausgezeichneten Unterkünfte. Mit 48.545 Awards wurden darunter Ferienwohnungen am häufigsten ausgezeichnet, gefolgt von Hotels (10.844), Ferienhäusern (8.258), Gasthäusern (4.249) und ApartHotels (969).

Mit neuem Optimismus in Bezug auf Reisemöglichkeiten findet fast die Hälfte (47%) der Deutschen, dass 2023 das Jahr ist, um wieder Reiseabenteuer zu erleben. Die gute Nachricht: Trotz vieler unvorhersehbarer Entwicklungen ist die Welt immer noch voll von herzlicher Gastfreundschaft und einer Vielzahl an spannenden Reisezielen, die den Menschen beeindruckende und unvergessliche Reiseerlebnisse bescheren.

Dresden landet auf Platz vier der gastfreundlichsten Städte der Welt

Um es allen Reisenden einfacher zu machen, das große Angebot an gastfreundlichen Orten zu erleben, präsentiert Booking.com die zehn gastfreundlichsten Städte der Welt für 2023. Die diesjährigen Gewinner erstrecken sich über fünf Kontinente und umfassen versteckte Küstenparadise, ländliche Reiseziele umgeben von atemberaubender Natur sowie eine lebhafte lateinamerikanische Metropole.

Nach dem italienischen Küstenort Polignano a Mare, der taiwanesischen Stadt Hualien City und dem spanischen San Sebastián landet die sächsische Landeshauptstadt Dresden auf Platz vier der gastfreundlichsten Städte weltweit. Alle Gewinner wurden nach dem Anteil an Unterkunftspartnern bestimmt, die einen Traveller Review Award 2023 erhalten haben.

Zusätzlich werden weltweit und pro Land die gastfreundlichsten Regionen ausgezeichnet. Das deutsche Bundesland Sachsen kann sich besonders freuen:  Nicht nur die Hauptstadt Dresden gehört zu den großen Gewinnern, auch das Bundesland selbst schreibt Gastfreundschaft groß und landet nach Rheinland-Pfalz auf Platz zwei der gastfreundlichsten Regionen Deutschlands.

Nadine Stachel, Regional Managerin D-A-CH von Booking.com, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnungen für Dresden und Sachsen. Mit einer persönlichen Betreuung beim Einchecken oder durch die Weitergabe nützlicher Empfehlungen bei der Erkundung eines Reiseziels, zeigen unsere Partner jeden Tag auf vielfältige Weise, wie sie sich für Reisende einsetzen. Die Traveller Review Awards sind unsere Art, uns für die Hingabe und Bemühungen zu bedanken, die sie einbringen, damit sich alle unsere Kunden willkommen fühlen und ein fantastisches Reiseerlebnis genießen.“

Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus: „Ich freue mich sehr über die beiden Auszeichnungen. Diese zeigen das große Engagement unserer Gastgeberinnen und Gastgeber in Dresden und Sachsen. Ich danke den Betrieben für ihren Einsatz, denn mit viel Herzblut und hoher Qualität sorgen sie dafür, dass sich die Gäste bei uns wohl fühlen und sind wichtige Botschafter für den Freistaat. Sachsen ist ein herausragendes Kultur- und Städtereiseziel von Weltrang und das in der Kombination mit unverwechselbaren Naturerlebnissen. Ich hoffe, dass wir damit und mit der großen Gastfreundschaft noch mehr Menschen für unser Bundesland begeistern können.“    

Jörg Markert MdL, Präsident des Landestourismusverbandes Sachsen e.V. (LTV SACHSEN), ergänzt: „Das Reiseland Sachsen zählt zu den gastfreundlichsten Bundesländern in Deutschland, das macht uns sehr stolz! Trotz der aktuellen Herausforderungen haben unsere Gastgeber den Gästen ein hohes Maß an Gastfreundschaft entgegen gebracht. Allen Unternehmern gebührt dafür unser Dank! Es ist ein positives Zeichen in schwieriger Zeit und Ermutigung für alle Akteure! Es zeigt, dass sich die Investition in Service und Qualität lohnt und richtig angelegt ist. Unsere Bemühungen gegenüber den Gastgebern zum Umgang mit Onlinebewertungen zahlen sich aus. Wir freuen uns für das Reiseland Sachsen, besonders auch für Dresden über diese tollen Auszeichnungen.“

Die gastfreundlichsten Städte der Welt 2023

  1. Polignano a Mare, Italien
  2. Hualien City, Taiwan
  3. San Sebastián, Spanien
  4. Dresden, Deutschland
  5. Klaipėda, Litauen
  6. York, Großbritannien
  7. Ushuaia, Argentinien
  8. Porto De Galinhas, Brasilien
  9. Mexiko-Stadt, Mexiko
  10. Gold Coast, Australien

Die gastfreundlichsten Regionen in Deutschland 2023

  1. Rheinland-Pfalz
  2. Sachsen
  3. Thüringen
  4. Bayern
  5. Saarland

Zurück

Vielleicht auch interessant

Fast acht Millionen Feriengäste machten sich 2023 auf den Weg ins Küstenland MV. Der Nordosten lockt mit Meer, Strand, Natur und Kultur. Doch die Konkurrenz schläft nicht.

Tui Deutschland sieht sich dank gestiegener Nachfrage auf Kurs zu einer starken Reisesaison. Oben auf der Beliebtheitsskala steht der Umfrage zufolge weiter der klassische Badeurlaub mit Sonne, Strand und Meer.

Der internationale Tourismus hat sich von dem schweren Einbruch in der Corona-Pandemie erholt. Die Branche trifft sich mit Zuversicht auf der ITB. Im Gegensatz zu den Vor-Corona-Jahren steht die ITB (5. bis 7. März) weiterhin nur Fachbesuchern offen.

Die Übernachtungszahlen im Harz sind 2023 gewachsen. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Bettenbelegung um knapp sieben Prozent, wie der Tourismusverband am Montag in Goslar mitteilte, der in diesem Jahr ein 120-jähriges Bestehen feiert. Gastgeber zeigen sich optimistisch

Der Tourismus in Brandenburg hat im vergangenen Jahr einen regelrechten Boom erlebt. Man blicke auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück, sagt die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und rechnet auch für 2024 mit guten Zahlen.

Die Menschen in Deutschland lassen sich von Konjunkturflaute oder Streiks die Reiselaune bislang nicht verderben. Die Branche präsentiert zum ITB-Auftakt teils Rekordzahlen.

Auf der Tourismusmesse ITB ist Künstliche Intelligenz ein Hauptthema. Denn so wie überall, wird sie auch im Reisesektor immer wichtiger - und beeinflusst, wie und wo künftig Urlaub gemacht wird.

Insgesamt stehen auf dem Messegelände 12.000 Parkplätze für die Besucher bereit. Es wird empfohlen, den Radiohinweisen zu folgen und das Leitsystem zu den 5.000 Zusatzparkplätzen am nahe gelegenen Olympischen Platz zu nutzen.

Für ihre vorab gebuchten Reisen haben die Bundesbürger im Touristikjahr 2022/23 insgesamt 79 Milliarden Euro ausgegeben. Das sind 27 Prozent mehr als im Vorjahr. Gegenüber dem Rekordwert im Vor-Corona-Jahr 2018/19 stiegen die Ausgaben um 14 Prozent.

Die Reisebranche sieht sich zurück auf Kurs: Die Buchungszahlen steigen, mehr Menschen als im vergangenen Jahr wollen trotz Belastungen durch die Inflation verreisen, ein Teil will mehr Geld für die schönsten Wochen des Jahres ausgeben.