Marriott ernennt Anthony Capuano zum neuen CEO und Stephanie Linnartz zur Präsidentin

| Hotellerie Hotellerie

Marriott International hat Anthony Capuano mit sofortiger Wirkung zum Chief Executive Officer ernannt. Stephanie Linnartz wurde neue Präsidentin. Die Ernennungen von Capuano und Linnartz folgen auf das unerwartete Ableben von Marriott-Präsident und CEO Arne Sorenson am 15. Februar 2021.

"Tony hat eine entscheidende Rolle beim Wachstum von Marriott in den letzten zehn Jahren gespielt", sagte J.W. Marriott, Jr., Executive Chairman und Chairman of the Board von Marriott International. "Er wird eine großartige Führungspersönlichkeit sein, wenn wir unsere Wachstumsstrategie weiter vorantreiben und gleichzeitig die Marktdynamik der COVID-19-Pandemie bewältigen. Er arbeitet umsichtig und pragmatisch mit unseren Eigentümern und Franchisenehmern zusammen und hat sich unermüdlich dafür eingesetzt, dass Marriott operative Exzellenz und ein hervorragendes Kundenerlebnis in unseren Häusern bietet", erklärte Marriott

"Tony hat eine tiefe Wertschätzung für die Tausenden von Marriott-Mitarbeitern, die letztlich unser Kunden- und Markenversprechen einlösen, und ich weiß, dass er ein hervorragender Verwalter unserer Kultur sein wird. Zusammen mit Stephanie in der Rolle des Präsidenten und dem Rest unseres außergewöhnlichen Führungsteams könnte Marriott nicht in besseren Händen sein", so Marriott Weiter.

"Ich fühle mich geehrt, an die Spitze von Marriott berufen zu werden, aber es ist ein bittersüßer Moment", so Capuano. "Arne war ein Mentor, ein Verfechter und ein Freund für jedes Mitglied seines engmaschigen Führungsteams. Es ist dem Einsatz von Arne zu verdanken, dass wir bereit sind, diesen Übergang zu vollziehen. Gemeinsam werden wir unsere Strategie vorantreiben, die auf Erholung, Expansion, Chancen für unsere Mitarbeiter, konstruktive Beziehungen zu unseren Eigentümern und Franchisenehmern, sichere und innovative Erlebnisse für unsere Gäste und Kunden und die Schaffung von Werten für unsere Aktionäre ausgerichtet ist."

Capuano begann seine Karriere bei Marriott 1995 als Teil des Teams für Marktplanung und Machbarkeit. Zwischen 1997 und 2005 leitete er Marriotts Entwicklungsbemühungen im Westen der USA und Kanada. Von 2005 bis 2008 war Capuano als Senior Vice President für die Entwicklung in Nordamerika zuständig. Im Jahr 2008 wurde sein Verantwortungsbereich auf die gesamten USA und Kanada sowie auf die Karibik und Lateinamerika ausgeweitet. 2009 wurde er Executive Vice President und Global Chief Development Officer. 

Stephanie Linnartz übernimmt die Rolle der Präsidentin

Als Präsidentin wird Stephanie Linnartz für die Entwicklung und Umsetzung aller Aspekte der globalen Verbraucherstrategie des Unternehmens verantwortlich sein. Darüber hinaus wird Linnartz die globale Entwicklungsorganisation von Marriott beaufsichtigen, die für das strategische Wachstum der 30 Marken des Unternehmens verantwortlich ist, sowie die globalen Design- und Betriebsfunktionen. 

"Stephanie hat eine Führungserfahrung und eine klare Vision dafür, wie unser Kerngeschäft der Beherbergung, die Initiativen der Reiseplattform und die Loyalitätsstrategien zusammenarbeiten können, um das Wachstum zu beschleunigen", erklärte Marriott. "Ihre tiefgreifende Erfahrung in unserem gesamten Unternehmen wird es ihr ermöglichen, nahtlos mit unseren Eigentümern und Franchisenehmern zusammenzuarbeiten, Innovationen für unsere Gäste und Kunden zu entwickeln und neue Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter zu fördern. Tony und Stephanie sind genau die CEOs und Präsidenten, die wir brauchen, wenn wir in den kommenden Jahren den Aufschwung und das Wachstum weiter vorantreiben wollen."

"Jedes Mitglied des Führungsteams empfindet ein tiefes Gefühl des Verlustes beim Ableben von Arne. Er war nicht nur ein Freund und eine Führungspersönlichkeit für uns, er war ein Wegweiser für die Hospitality-Branche", sagte Linnartz. "Die beste Art und Weise, wie wir Arnes Andenken ehren können, ist, das Unternehmen weiter voranzubringen. Es ist ein Privileg für mich, die Rolle des Präsidenten zu übernehmen und mit Tony und dem Rest des Führungsteams zusammenzuarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten und unsere Strategie erfolgreich umzusetzen."

Vor dieser Ernennung war Frau Linnartz, 52, Group President, Consumer Operations, Technology and Emerging Businesses, wo sie für die Bereiche Marke, Marketing, Vertrieb, Revenue Management, Customer Engagement, Digital, Informationstechnologie, Emerging Businesses und Loyalitätsstrategien verantwortlich war. Linnartz spielte eine entscheidende Rolle bei der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts durch Marriott und beaufsichtigte die Integration geschäftskritischer Systeme. Im Jahr 2019 führte das Unternehmen unter ihrer Leitung die Treueprogramme von Marriott und Starwood zusammen und schuf so das weltweit größte Treueprogramm der Hotellerie.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

SLS Dubai wird erstes Haus der Marke im Nahen Osten 

Das SLS Dubai Hotel and Residences hat im Stadtteil Downtown eröffnet. Der 75-stöckige Turm mit 254 Zimmern und 321 Hotelapartments macht das SLS Dubai zu einem der höchsten Hotels und Residenzen in der Region – inklusive Instagramability. (Mit Bildergalerie)

Til Schweigers Barefoot Hotels unterzeichnen Pachtvertrag am Tegernsee

In Bad Wiessee soll bis 2024 ein Barefoot-Hotel der 4-Sterne-Kategorie entstehen. Der Pachtvertrag wurde jetzt unterzeichnet, auch die Gemeinde befürwortet das Projekt. Die Eröffnung ist für Anfang 2024 geplant. (Mit Bildergalerie)

Münchner Hotels erwarten auch 2021 deutlich weniger Gäste als vor der Pandemie

Die Münchner Hotels haben im vergangenen Jahr zwei Drittel weniger Gäste gehabt als 2019. Auch für das laufende Jahr sind die Aussichten verhalten: Insgesamt wird das Tourismusaufkommen 2021 deutlich unter dem Niveau von 2019 bleiben, so die Prognose.

Marriott: Pilotprojekt ersetzt die Rezeption

In einigen Marriott-Hotels werden im Rahmen eines Pilotprojekts die Mitarbeiter an der Rezeption durch automatisierte Terminals ersetzt. Darüber hinaus testet das Unternehmen große Verkaufsautomaten mit Kaffee bis Sandwiches und Müsli im Angebot.

Ruby Hotels und Amano Gruppe bieten Mitarbeitern Corona-Impfung an

Die Ruby Gruppe bietet allen 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der deutschen Betriebe kostenlose und freiwillige Impfungen an. Sobald Impfstoff verfügbar ist, soll es mit den ärztlichen Impfungen losgehen. Auch die Amano Gruppe hat sich dazu entschlossen, Corona-Impfungen anzubieten.

Hotelimmobilien: Flexibel in die Zukunft?

Die Assetklasse der Hotelimmobilien leidet wie keine andere an den negativen Folgen, die die Corona-Maßnahmen auf dem Immobilienmarkt ausgelöst oder verstärkt haben. Umnutzungskonzepte könnten ein lohnenswertes Investment in die Zukunft sein, so ein Experte.

Accor plant erstes Hotel der Marke Orient Express in Rom

Das Hotelkonzern Accor plant in Rom das erste Hotel ihrer neuen Marke Orient Express. Dafür soll das Grand Hotel de la Minerve in der historischen Altstadt in den nächsten 20 Monaten aufwendig renoviert werden. Bis 2030 soll das Portfolio insgesamt zehn Häuser umfassen.

Hotel Seeperle in Neuruppin abgebrannt

​​​​​​​Das Hotel Seeperle in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist abgebrannt. Wie die Polizei in Potsdam mitteilte, wurde bei dem Feuer in der Nacht zum Mittwoch niemand verletzt. Das Haus habe leer gestanden. Es sei ein hoher Schaden entstanden.

Ruby Hotels bieten Mitarbeitern Corona-Impfung an

Die Ruby Gruppe bietet allen 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der deutschen Betriebe kostenlose und freiwillige Impfungen an. Sobald Impfstoff verfügbar ist, soll es mit den ärztlichen Impfungen losgehen.

Immero entwickelt 86 Apartments in Leipzig

Die Immero Real Estate Group​​​​​​​ entwickelt 86 möblierte Longstay-Apartments in der Berliner Straße in der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs. Die Gruppe möchte in den nächsten Jahren im Bereich Mikrowohnen weiter wachsen.