Burger King und Deutschland-CEO Cornelius Everke trennen sich

| Personalien Personalien

Fast-Food-Kette Burger King und Deutschland-CEO Cornelius Everke gehen getrennte Wege. Everke  Vertrag läuft Ende des Jahres aus, nun soll er helfen, seine Nachfolge zu regeln. Everke war zuvor u.a. Operativ-Chef sowie CEO beim Systemgastronomie-Unternehmen Vapiano.

Wie das Wirtschaftsmagazin „W& “ berichtet, war Everke für die Entwicklung eines Transformationsplans verantwortlich, mit dem Burger King sich neu aufstellen will. Unter seiner Leitung wurden unter anderem das Logo neugestaltet und Rezepturen verändert, um ohne Zusatzstoffe und künstliche Aromen auszukommen

In Everkes Zeit bei Burger King fiel aber auch die RTL-Berichterstattung des Team Wallraff über Missstände in Burger King-Restaurants. Erst im September 2022 nahm das Team um Günter Wallraff Burger-King-Restaurants unter die Lupe, was dazu führte, dass Betriebe zeitweilig geschlossen wurden. Jetzt im Sommer 2023 das „Team Wallraff“ wieder bei Burger Kind und will erneut Missstände aufgedeckt haben. Burger King reagierte bereits im Vorfeld mit einer Aktion und einem TV-Spot. (Tageskarte berichtete)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Als Küchendirektor hat er vor 30 Jahren die ersten Karriereschritte der jungen Frau begleitet, mittlerweile ist sie Hoteldirektorin und hat ihn zum Abschluss seines Lebenswerks als Küchenchef eingestellt. Die Rede ist von Kirsten Herrmann und Bodo Lööck aus dem Hotel Hafen Flensburg.

Seit etwa 33 Jahren kocht Rainer Sass in der NDR-Fernsehsendung «DAS!» und zählt damit zu den dienstältesten TV-Köchen Deutschlands. Jetzt gibt er den Kochlöffel an eine junge Hamburger Köchin ab. Zora Klipp übernimmt.

Auf der diesjährigen Frühjahrstagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland stand turnusmäßig die Wahl des Vorstands auf der Agenda. Einige Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt, andere kamen neu in den Vorstand, da einige Mitglieder nicht mehr zur Wahl standen.

Der erfahrene Hoteldirektor Gerhard Bosse (57) ist neuer General Manager des Grand Tirolia Kitzbühel. Der gebürtige Deutsche hat bis zu seinem Wechsel ins Grand Tirolia Kitzbühel erfolgreich das Kempinski Hotel „Das Tirol“ in Jochberg bei Kitzbühel geleitet. Der bisherige Manager Johannes Lehberger verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Xavier Destribats, in den vergangenen sieben Jahren Chief Operations Officer, The Americas, kehrt von Kuba nach Genf zurück und übernimmt zusätzlich die Region Europa. Timur Sentuerk, der zuletzt für Europa, den Mittleren Osten und Afrika zuständig war, wechselt nach Dubai.

Stefanie Kristensen übernimmt die Position der General Managerin im Le Méridien München. Mit mehr als 15 Jahren Marriott-Erfahrung bringt Kristensen Kenntnisse im Bereich Revenue- und Hotelmanagement mit zur MHP Hotel AG. 

Die Ameron Collection gibt bekannt, dass Volker Pinhack ab dem 1. März 2024 die Position des General Managers im Ameron Köln Hotel Regent übernehmen wird. Pinhack tritt die Nachfolge von Nicole Keilbach an, die sich fortan als Vice President der Ameron Collection auf neue Aufgaben konzentrieren wird.

Zwölf Jahre lang hat Patrick Camele als CEO die SV Group geleitet. Nun übergibt er zum 1. November an seinen Nachfolger Markus Binkert, aktuell CFO von Swiss International Airlines. Auch für die Geschäftseinheit Hotel gibt es einen Wechsel an der Spitze: Beat Kuhn übergibt zum 1. Mai 2024 an Marco Meier.

Dennis Ruhl verantwortet seit Anfang dieses Jahres die Weinauswahl im Restaurant Vendôme im Althoff Grand Hotel Schloss Bensberg. Zuvor hatte Ruhl über drei Jahre die Position des Sommeliers im Söl’ring Hof auf Sylt inne.

Philipp Knauthe ist neuer Director of Marketing & PR der Amano Group. Knauthe nimmt damit eine Schlüsselrolle in der Weiterentwicklung und Expansion der Berliner Hotelgruppe ein.